Training

Ohhh, diese verdammten faulen Tage!!!

Da denkste, der Frühling ist da und was bietet der? Nur Mistwetter, blos gut das es Indoor Aktionen gibt.

Wie will ich an den Speck ran:
1. Mit dem Crosstrainer in unserem Trainingsraum, ca. 1,5 h arbeiten, also worken. Bei den richtigen Programmen sind ungefähr 900 kcal verschwunden. Effektiv sind da noch etwa 400 kcal zur Verkleinerung übrig. Damit das auch richtig wirkt, habe ich noch einen Indoorcycle Kurs im SportClub gebucht.
2. Auf den Tisch gucken und eindeutig den Suppenkasper spielen, das hilft sicherlich am effektivsten. Denn was der Darm nicht zu bearbeiten hat, kann auch nicht ins Blut und zur hungrigen Fettzelle.
3. Energie verbrauchen und dieses durchzusetzen.
4. Irgenwo, wo es Spaß macht, die Überflüssigen zu vernichten, da gibt es noch eine Möglichkeit.

Ich habe mich dazu entschlossen, im Sportclub meine Muskeln zu stärken und eine gute Kondition aufzubauen.
5. Wenn es die Sonne gut mit mir meint, dann auch mal das MTB mit mir quälen. Das MTB hält zu mir und motiviert mich mächtig.
Zwei Unterseiten zum Winter und Sommer: auf denen ich mein Sommertraining und mein Wintertraining versuche zu beschreiben. Auf alle Fälle wird das so sein, dass ich alle meine positiven und negativen Erfahrungen eintragen werde.
Trotzdem werde ich nicht an der Tour de France teilnehmen.
P.S. Mir hat mal einer gesagt: Ob du hundealt wirst, weist du nicht, sterben musste oooch! Dann aber lieber gesund als krank.
Für Abnehmspezies: Eine kleine Rechnung! Mit Augenzwinkern, vielleicht auch Wahr?
100 g Fett haben ca.750 kcal Energie,  also sind es dann mal 7500 kcal/kg. Wenn man dann ca. 50 km mit dem Rad unterwegs ist, verbraucht man ca.1100 kcal,  davon gehen aber mindestens 50%  Retour, wenn der Radler nicht vom Fahrrad fallen will, also die Hälfte. Diese Daten habe ich mittels SIGMA ermittelt. Eine Hochrechnung: es sind etwa 500 bis  600 km erforderlich, um etwa ein Kilo Fett zu verbrennen. Das ist eine Erfahrung meinerseits. Wenn dann noch  die Erhaltung der Leistungsfähigkeit betrachtet wird, sind  es schon mal 1000 km oder mehr. Aber! Der Mann oder die Frau wird  feststellen, dass der Körper und der Geist  bestens mit allen Dingen die ihn umgeben, zurechtkommt.Aber nicht aufgeben! Der Spaß am Sport soll ja etwas länger dauern.

Nachrichten an: tech-pub@t-online.de
xc-zittau@zi-biker.de