Alles was zum Rad gehört

Manches Zubehör ist einfach nur Schnick-Schnack.
Alles, was ich für eine Tour brauche, ist hier zu finden!
P.S. Das ist nur meine Ansicht, es muss kein Muss sein!

Das Stecklicht: Sehen und gesehen werden, am Tage ist es nicht ganz so, zumindest hat man die Beleuchtung im Rucksack dabei.
Der Rucksack: Wichtiges Utensil für etwas Futter, für einige trockene Klamotten, eben auch der Beleuchtung und vielleicht den einen oder anderen Werkzeugsatz. 7 bis 9 Liter Inhalt reichen aus.

Die Satteltasche: Seit Jahren dabei für Knete, wichtige andere Dinge und ein bisschen Werkzeug, wenn ohne Rucksack getourt wird.

Die Trinkflasche: 120 km ohne einen Schluck Wasser oder anderem, ist lebensgefährlich. Ich hatte mal einen Hungerast erlebt und deshalb immer einen oder mehrere Muesli-Riegel und genügend zu trinken, dabei.Das Fahrradschloss: das ist überhaupt nicht notwendig, wenn jedes mal eine neue Karre gekauft werden kann. Wenn’s etwas enger ist mit der Knete, dann ist ein gutes ABUS- Zahlenschloss das Bessere. Wenn ich bei einer RTF Tour mein Fahrrad immer bei mir habe, dann kann ich auf das Gewicht des Schlosses verzichten.

Der Fahrradhelm: Den aus Gewichtsgründen wegzulassen ist wie Selbstmord, man kann doch seinen Kopf schützen, auch wenn bei einem Unfall andere Körperteile geschädigt werden, die Hauptsache ist doch, die Birne ist heil. Und wenn der Helm zu schwer ist, kann auch der Fahrer etwas leichter werden. Die Klarheit im Kopfe als Zentrale des menschlichen Seins ist wichtig.
Ich bin überzeugter Helmbenutzer, ich habe ja auch wenig Haare! Blöde Bemerkung, manchmal Treffend. Bei einem heftigen Sturz hat es meinen Helm am Hinterkopf zertrümmert. Ohne? Nicht auszudenken!

Die Handschuhe: eine unsanfte Landung auf der Straße oder dem Acker, kann sehr blutig sein, mit Handschuhen ist das Risiko doch geringer. Der Schutz der Handballen ist durch die Polsterung gegeben. Beispiel Inlineskating!!

Weiteres Zubehör:
Radhosen mit Einsatz, Trikot für Sommer, Herbst und Winter, Jacken und Hosen für Frühjahr und Herbst, Regenjacke und Windjacke und Radschuhe mit Klick. Und was einem noch so einfällt.

P.S. bei einer RTF Pause Obercunnersdorf, hörte ich eine ältere Dame zu ihren Mann sprechen: Ach guck mal, so viele Leute mit Pampers in der Hose! Da meinte ein Schelm: seien sie nicht so spitzfindig junge!? Dame, bei ihnen werden das dann bald die Echten seien müssen!!

Nachrichten an: tech-pub@t-online.de
xc-zittau@zi-biker.de