Die Bremsen

Felgenbremsen
mein RoadBike ist mit V-Brakes ausgestattet.
Die Felgenbremse (V-Brake) hat im Bereich des Straßenradsports grundsätzlich vorteilhafte Eigenschaften. Diese Bremse ist sehr wartungsarm, sie ist im Einsatz unübertroffen. Die Bremskräfte, welche das Fahrrad mit der Menschenmasse zum Stillstand bringen sollen, werden auf direktem Weg von der Felge an die Gabel und zum Rahmen geleitet, es gibt keine Speichenbelastung. Die Verzögerung ist sehr gut dosierbar und sehr sicher. Es ist schon mal vorgekommen, das ein Radfahrer über den Lenker gegangen ist. (Felgenbremse und Wirkung)
Wartung der Felgenbremse:

Wichtig: das Spiel zwischen Bremsschuh und Felgenflanke, in Summe 2 mm, je Seite, einen Millimeter. Einstellbar, relativ einfach. Jeder hat so seine Erfahrung bezüglich Fahrradwartung und Bremseneinstellung. Die Bremsgummis dürfen auf keinen Fall mit dem Reifen in Berührung kommen, das würde den Reifen sehr schnell außer Gefecht setzen. Ohne Kontrolle? Der Schaden? nicht zu deuten.

V-Brake mit Stellschrauben zum syncronisieren

Die Scheibenbremse: an meinem MTB und für Leute die in die Berge wollen. Die Scheibenbremse hat auf den Wegen und Trails ihre absolute Berechtigung. Sie versagt auch bei unwirtlichsten Bedingungen nicht ihren Dienst. Ich nutze Tektro Bremsen, jeweils 180 mm vorn und hinten. Das System Draco war anfällig gegenüber rattern quietschen. Beim Neuen MTB 29″ habe ich Tektro Auriga in Nutzung und bin sehr zufrieden.
Wartung der Scheibenbremse:
Wichtig: das Spiel zwischen Bremsklotz und Scheibe: 0,3 mm bis 0,5 mm, auf beiden Seiten. Sind die Bremsbacken wellig, dann sollte die Scheibe geprüft werden (Welligkeit) und oder die Backen auszuwechseln. Die Bremskolben können etwas unterschiedlich aus dem Gehäuse ragen. Die Bremsscheibe soll mittig zwischen den Kolben stehen. Um das zu erreichen nimmt man zwei Tastlehren, stellt sie auf 0,4 mm ein und passt diese beidseitig zwischen Scheibe und Kolben ein. Danach wird der Bremshebel gezogen um durch den Druck im System die Kolben zu syncronisieren. Ist Luft im System gelingt das nicht, eine Entlüftung ist erforderlich.
Tipps sind kostenfrei, für Schäden komme ich natürlich nicht auf.
Tipp: wenn an der Bremse gearbeitet wird, ist es hilfreich, reichlich Mineralöl verwenden zu können.

Geöffnete Bremseinheit, zum Zusammenbau

Ansonsten!!! Das Bremssystem sollte in einer Fachwerkstatt repariert und eingestellt werden!
Ich mache dies in meiner kleinen Werkstatt.